Lokumwissen No. 1 – Was ist Lokum?

Hallo Ihr Lieben,

heute möchten wir euer Lokumwissen auf Vordermann bringen und uns einer neuen Serie mit den häufigsten Fragen zum Thema Lokum widmen.

Starten möchten wir mit Frage No. 1 – Was ist Lokum?

Lokum ist eine Süßigkeit auf der Basis von Zucker und Stärke. Vergleichbar in etwa mit den heute bekannten Fruchtgummis, jedoch wird im Gegensatz hierzu nicht mit Gelatine gearbeitet. Die Masse ist somit wesentlich geschmeidiger in Ihrer Konsistenz. Durch Zugabe von Aromen, Farben, Nüssen, div. Füllungen aber auch durch die verschiedenen Verarbeitungsweisen sind der Vielfalt kaum Grenzen gesetzt.

Aus unserer Sicht würden wir es als ein Konfekt bezeichnen und auch eher im Bereich Pralinen einordnen. Nicht zuletzt auch aufgrund dem hohen Anteil Handarbeit, der Auswahl guter Rohstoffe und ähnlichen Verarbeitungsweisen wie bei der Pralinenherstellung oder der handwerklichen Bonbonherstellung, ist es zumindest eine fast vergessene Handwerkskunst mit viel Tradition.

Die Geschichte von Lokum ist nicht exakt belegt, geht aber zuweilen bis in das 15. Jh zurück. Damals wurde jedoch mit anderen Rohstoffen wie z.B. Melasse und Mehl gearbeitet und damit ein ähnliches Erzeugnis hergestellt.

Lokum wie wir es noch heute kennen, wurde dann im 18. Jh. am Hofe des Sultans im damaligen Konstantinopel mit den wesentlichen Zutaten Zucker und Stärke entwickelt.

Soviel mal zur Einführung und zu dem Begriff Lokum.

Für weitere Fragen und Antworten stehen wir euch gerne zur Verfügung – Getreu dem Motto: Frag den Meister!

Bis zum nächsten Teil…

Gregory von Kayra Sultan